logo.jpg

Mitgliedsantrag hier

„Most art says nothing to most people“; diese provokante These des Künstlers Heath Bunting hat sich der 2001 gegründete Kunstverein Buchholz auf die Fahnen geschrieben. Freilich mit einer gewissen Selbstironie. Denn der Kunstverein sieht seinen Auftrag durchaus darin, das Gegenteil unter Beweis zu stellen: er will die Menschen an die Kunst heranführen und Begeisterung wecken. Die Kommunikation soll unter den Mitgliedern und Besuchern angeregt werden. Mithin ist es das Anliegen des Vereins, einen inhaltlich diskursiven, einen lebendigen und vitalen Ort zu schaffen.

Das Ausstellungsprogramm präsentiert in erster Linie überregionale, künstlerische Positionen, die auf unterschiedliche Weise in einem deutlichen und somit verbindlichen Verhältnis zu ihrer Zeit und einem sowohl persönlich reflektierten wie auch soziokulturellen Umfeld arbeiten.
Auch die regionale Kunst- und Kulturszene zeugt von großem künstlerischen Potential; ihr wird einmal jährlich ein Forum geboten.

Der Kunstverein Buchholz sieht die Vermittlung als wichtige Aufgabe an. Neben den Ausstellungen tragen Gesprächskreise, Vorträge und Exkursionen zu Akzeptanz und Offenheit gegenüber – auch ungewöhnlichen – künstlerischen Ausdrucksformen bei.

Nicht zuletzt die vielfältigen Aktivitäten des Kunstvereins, wie z.B. die Gründung der Initiative „Literatur in Buchholz“ sowie die Zusammenarbeit mit verschiedenen Kulturinitiativen leisten einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Identitätsfindung der Stadt Buchholz

Raumplan

Satzung April 2016, letzter Stand

Beitragsordnung 27.5.2016

Veröffentlichungen:

Kulturpreisträger der Stadt Buchholz 2011

Art-Magazin http://www.art-magazin.de/div/suche?q=kunstverein+buchholz

Hamburger Abendblatt Regionalteil Harburg: http://www.abendblatt.de/region/harburg/article1302259/Kunst-muss-prickeln.html

 

Kooperationspartner

   Presse zur Kulturkirche: artikel abendblatt 18.06.15