Moldenhauer, Marnie

10 Jahre – 62 Ausstellungen

moldenhauer

Trautes Heim Künstlerische Bekenntnisse

Ausstellung von 30.05. bis 27.06. 2010

Marnie_web

Marnie Moldenhauer beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Materialien und Gegenständen aus der Alltagswelt. Die Gegenstände / Materialien stehen in einem jeweiligen Kontext. Mit möglichst leichten Eingriffen versucht sie die Gegenstände aus ihrem zugeordneten Kontext zu lösen und ihnen eine neue Möglichkeit der Daseinsform zu geben, die nicht eine endgültige sein soll, sondern eine weitere. Dies geschieht einerseits durch Kombinationen verschiedener Gegenstände / Materialien, andererseits durch Veränderung der Gegenstände an sich (z.B. durch Ausschneiden und/oder Neukombination bestimmter Bestandteile ). Sie versucht, spielerisch mit den Gegenständen zu hantieren und durch dieses Spiel den funktionalisierten Umgang mit den Dingen und damit das eigene funktionalisierte Handeln zu unterlaufen. Bisher verdeckte Formen und Eigenschaften des Gegenstandes/Materials sollen entdeckt und neu sichtbar herausgearbeitet werden.

 http://marnie-moldenhauer.de/Tapeten.htm

Tapetenarbeit_Marnie_Moldenhauer

Vita Marnie Moldenhauer

1966 in Hamburg geboren

1984 – 1985 Fachoberschule für Gestaltung, Hamburg

1986 – 1989 Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg, Studiendepartment Design, Diplom Designerin

1989 – 1997 Hochschule für bildende Künste, Hamburg, Fachbereich Freie Kunst, Diplom mit Auszeichnung

1997 Stipendium des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein verbunden mit einem Atelieraufenthalt im Künstlerhaus Kloster Cismar

1998 Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, verbunden mit einem Atelieraufenthalt im KünstlerdorfSchöppingen

1999 Stipendium der Stiftung Kulturfonds e.V., verbunden mit einem Atelieraufenthalt im Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop

2000 Esslinger Bahnwärterstipendium, verbunden mit einem Atelieraufenthalt im Esslinger Bahnwärterhaus

2001 Atelierstipendium in Gunnar Gunnarsson Institut, Island

2002 Stipendium des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein verbunden mit einem Atelieraufenthalt im Künstlerhaus Eckernförde

2005 Atelierstipendium in der Lademoen Kunstnerverksteder in Trondheim, Norwegen

2008 Stipendium der Stadt Bremerhaven verbunden mit einem Atelieraufenthalt im Wilke-Atelier, Bremerhaven

 

Ausstellungen

 

2008 „Große Kunstausstellung München“ (G), (K), Haus der Kunst, München

2008     „Gezeitenwellen“ (E), Wilke Atelier, Bremerhaven

2008     „le cadavre exquise“ (G), Kubasta, Hamburg

2008     „Anonyme Zeichner No. 9“ (G), Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin

2007     „Die Rückseite des Mondes“ (G) (K), Kunsthaus, Hamburg

2007     „women return“ (G) (K), Kunstverein Güterlsoh

2007     „Große Kunstausstellung“ (G) (K), Kunsthalle Villa Kobe, Halle

2007     „Hafensafari 5“ (G) (K), Freihafengelände Hamburg

2007     „Neuschnee“ (G), Kubasta, Hamburg

2006     „Endrundenteilnehmer für das Stipendium der Stiftung Kunst und Kulturder Stadt    sparkasse Magdeburg“, (G), Madgeburg

2006     „uggacchanta“ (G), Lions Club International University, Bremen

2006 „women return“ (G) (K), Marstall des Schlosses Ahrensburg, Ahrensburg

2006     „Große Kunstausstellung“ (G) (K), Kunsthalle Villa Kobe, Halle

2005     Aufenthaltsstipendium in der Lademoen Kunstnerverksteder

         in Trondheim, Norwe     gen

2005     „Arbeiten der Gaststipendiatin“ (E), LKV, Trondheim,

         Norwegen

2005     „Index“ (G) (K), Kunsthaus, Hamburg

2005     „Freiwild“ (G), Cityhof-Passage, Hamburg

2005     „Hamburg Stipendium Bewerber Endrunde“, (G), Kunsthaus,

         Hamburg

2004      „Hafensafari 2“ (G) (K), Freihafengelände Hamburg

2003     „Feine Ware – Künstler aus der Taubenstrasse“ (G),

         Kunstverein Harburger Bahnhof

2003     „Hafensafari 1“ (G) (K), Freihafengelände Hamburg

2003     „Hafencity“ (G), Kunsthaus Hamburg

2003     „Art meets Grossneumarkt“ (G), Installation auf der

         Fleetinsel, Hamburg

2003     „Große Kunstausstellung“ (G) (K), Villa Kobe, Halle

2002     „Stipendiatenausstellung“ (G), Schleswig-Holsteinisches

         Künstlerhaus, Eckernförde

2002     Ausstellungsraum Christoph Geiger (E), Hamburg

2002     „Miniaturen in der Bildenden Kunst“(G), (K), Städtische

         Galerie im Alten Rathaus, Fürstenwalde/Spree

2002     „Von links nach rechts“ (E), Ausstellungsraum

         Taubenstrasse, Hamburg

2000     „Reflected Images – Das Bild in der Fotografie“ (G),

         Kunsthaus, Hamburg

2000     „Anhaltinischer Kunstpreisbewerber – Endrundenteilnehmer“

         (G), Kreissparkasse Köthen, Köthen

1999     „Nordwestkunst `99“ (G), Kunsthalle, Wilhelmshaven

1999     „Scripturale“ (G), (K), Kunsthaus, Hamburg

1999     „Zur Zeit“ (G), Speicherstadt, Hamburg

1999     „Große Kunstausstellung München – Junge Kunst“ (G), (K),

         Haus der Kunst, München

1998     2.Preis im Wettbewerb „Künstlerische Ausgestaltung des Pro-       menadenringes in Sendenhorst – Kunst im öffentlichen Raum“

1998     „Identität“ (G), (K), Städtische Galerie im Alten Rathaus,

         Fürstenwalde/Spree

1998     „Über das Retten verhängter Köder oder Lösen mit plötzli

         chem Schwung“ (E), (K),     Kunsthaus, Essen

1998     „schwarz – rot – gold“ (G), (K), Museum am Markt, Badisches

         Landesmuseum Karlsruhe

1998     „Kunstpreisbewerber – Endrundenteilnehmer“ (G), Stadtspar

         kasse Magdeburg, Magdeburg

1998     „Anhaltinischer Kunstpreisbewerber – Endrundenteilnehmer“

         (G), Kreissparkasse Köthen, Köthen   

1998     „Schnittstellen – Wissenschaft und Kunst im Dialog“ (G),

         (K), Museen der Stadt Münster

1998      „Dialog – 6 Künstler realisieren Projekte im schulischen

         Raum“ (G), (K), Velen/Ramsdorf

         1998 „Leichter Rückhandwurf mit links“ (E), Installation in

         der Galerie F 6, Schöppingen

1997     „Diplomarbeiten“ (G), K3 Kampnagel, Hamburg

1997     „Das kleine Glück, die große Sehnsucht“ (G), (K), HAEG –              Halle, Darmstadt

1996     „ArtGENDA“ – Junge Kunst aus Nord- und Nordosteuropäischen

         Städten“ (G), (K), Oeksnehallen, Kopenhagen

1996     „Neue Arbeiten“ (G), KX Kampnagel, Hamburg

1996     „kostbar – köstlich“ (G), (K), Kunsthaus, Hamburg

1995     „Große Kunstausstellung München“ (G), (K), Haus der Kunst

1995     „Neue Mitglieder des BBK (G), Grundbuchhalle, Hamburg

1995     „Kunstpreis Lohmar (G), (K), Rathaus, Lohmar

1994     „Kunstforum Nord 7 – Kunst im öffentlichen Raum“ (G), (K),

         Marstallhalle, Schwerin

1994     „Endrundenbewerber für die Villa Romana“ (G) – Museum

         Wiesbaden

1993     „Kunstpreis Altona“ (G), Altonaer Rathaus, Hamburg

1991     „Xaver-Fuhr-Preis“, Alpirsbacher Galerie, Alpirsbach

1991     „Elyssee-Preis (G), Galerie im Elysee, Hamburg

1990     „Neue Arbeiten“ (E), Kunststück, Hamburg

 

Comments are closed.