2011-03-25 L.Wilding

Flirrende Zauberbilder

Leitung: Jendrik Helle –

25.03. und 26.3.  9.00 – 11.00 Uhr

Wir untersuchen die Werke des im Jahre 2010 in Buchholz

 gestorbene Künstlers Ludwig Wilding.Besonders die Linie

 soll dabei im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Mit diesem

eindimensionalen Element bringt der Op-Art Künstler in

seinen Werken Schein-Räume hervor und simuliert 

Bewegung im eigentlich statischen Bild. Mit minimalen

 Mitteln, sauber ausgeführt, erzeugen wir selber optische

Effekte mit denen wir Sehgewohnheiten hinterfragen werden.

Zur Verfügung stehende Materialien: Papier, Bleistifte,

Farbstifte, Gouache, Klebestreifen, Tonpapier.