Dörner, Michael

SUBA NOVAsupernova 10.07, 2007 Foto: Helmut Kunde

schein oder nicht schein

20. November – 18. Dezember 2011

Es ist nicht einfach, die vielfältige künstlerische Aktivität Michael Dörners auf einen Nenner zu bringen.
Er malt, gestaltet Objekte aus unterschiedlichsten Materialien, richtet ganze Häuser ein oder bittet verschiedene Personen zu Tisch, um von ihm zubereitete
Mahlzeiten einzunehmen, was letztlich heißt, Kunst zu essen .

Es gibt stets unterschiedliche Arten, Dörners Kunst zu betrachten oder mit ihr umzugehen. Auch einen griffigen, sofort wieder erkennbaren Dörner-Stil
sucht man vergebens. Bestimmte einzelne Stilelemente oder Materialien als Markenzeichen auszumachen, wäre vorschnell. Gleichwohl gibt es Dinge, die
wiederholt auftreten und einen gewissen Identifikationseffekt erzielen: etwa Tapetenmuster aus den sechziger Jahren, die Dörner in Gemälden oder
Rauminstallationen zitiert, oder das ungewöhnliche Material Fruchtgummi, ausdem essbare oder nicht-essbare Objekte entstehen.

www.michaeldoerner.de

Lebenslauf:

Geboren: 1959, Wiesloch, Baden
Pädagogische Hochschule Heidelberg,  1981 – 83
Hochschule für Bildende Künste Hamburg,  1984 – 90
Studiert bei: Franz Erhard Walther,  Stanley Brouwn und Lawrence Weiner
Diplom mit Auszeichnung, 1990

Stipendien und Preise:

Stipendium der Studienstiftung des  deutschen Volkes, 1986 – 1990
New-York  Auslandstipendium der Studienstiftung,  1990/91
Hamburgstipendium 1994
Piepenbrock Nachwuchspreis ’94 für  Bildhauerei, Osnabrück
Edwin-Scharff Preis der Stadt Hamburg  2006

Lehraufträge:

Lehrauftrag an Hochschule Wismar,  Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung, 1998
Gastprofessur an   der International Academy For Art And Design/
Fachhochschule für Gestaltung Hamburg,  1998
Gastprofessur  Iwamizawa International Sculpture Camp, Japan, 2000
Gastprofessur an der Internationalen  Sommerakademie Wismar, 2001
Professur für Freie Kunst in der Fachhochschule Ottersberg seit 2008

Arbeiten im Öffentlichen Raum:

Foyer der Stadtgalerie Kiel, 2001
Kiosk in der Schule an der Türkenstraße  München, 2003
Türme für Allermöhe – Zuckerstangen für  eine neue Stadt, Neu Allermöhe Hamburg, 2004
Freut Euch! Spitalplatz Göppingen, 2005
Versehen, Portal der Stadtgalerie Kiel,  2006
Lola, Gesamtschule Hohenlockstedt,  2007

Comments are closed.