30
Nov 16

Mäkipää, Tea

TEA MÄKIPÄÄ

ESCAPING DAYS

Atlantis-WEB

 30. Oktober – 27. November 2016
Informationen zur Ausstellung: Text
näheres:  Flyer  Presse: Hamburger-Abendblatt-29-30-10-2016

 

 

 


05
Sep 16

Te Nyenhuis, Leonhard

Leonard Te Nyenhuis, Cartoons (Detail), 2015

Leonard Te Nyenhuis

PROJECTIONS AND REFLECTIONS

  1. August – 4. September 2016

näheres: Flyer     Presse: HH Abendblatt 23.07.2016  HH-Abendblatt 08.08.16
WA-20.08.16


30
Mai 16

Petrick, Wolfgang

Wolfgang Petrick 
PROTECTION

wolfgang petrick

8. Mai – 5. Juni  2016
Flyer zur Ausstellung  Broschüre
Presse:  Hamburg-Abendblatt    Winsener Anzeiger 16.05.
www.wolfgangpetrick.de


19
Apr 16

Lindau, Uwe

Beyond Baroque

20. März – 17. April 2016

www.uwe-lindau.de

Flyer zur Ausstellung

Vortrag_Beyond_Baroque

HH-Abendblatt 20.03.16

Winsener Anzeiger 30.03.16

 


19
Apr 16

Heil, Axel

Beyond Baroque

20. März – 17. April 2016

https://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Heil

Vortrag_Beyond_Baroque

Flyer zur Ausstellung

Winsener Anzeiger 30.03.16

HH-Abendblatt 20.03.16

 


19
Apr 16

Jansen, Gilta

Beyond Baroque

20. März – 17. April 2016

http://giltajansen.com/

Flyer zur Ausstellung

Vortrag_Beyond_Baroque

Winsener Anzeiger 30.03.16

HH-Abendblatt 20.03.16

 


19
Apr 16

Brösskamp, Silke

Beyound Baroque 

20. März – 17. April 2016

 

Flyer zur Ausstellung    Vortrag_Beyond_BaroqueWinsener

http://www.silkebroesskamp.de/

HH-Abendblatt 20.03.16      Winsener Anzeiger 30.03.16

 


17
Feb 16

Itzel, Suse

 

Aufbrechen. Bewegte Räume. Video

24. 01. – 21.02.2016

Flyer  Broschüre

Film „ist euch nicht kristus erschienen“: https://youtu.be/R8HYpxNZmUE

Film „der teil und das ganze“: https://youtu.be/QHAFNm3fFNY

 

 


17
Feb 16

Patterson, Simon

Slip  11. Oktober – 15. November 2015   Flyer

Simon Patterson arbeitet in den verschiedensten Gattungen wie Malerei, Bildhauerei, Film und Architektur. Er vergleicht hierbei oft die unterschiedlichsten vorstellbaren Möglichkeiten vertrauter Darstellungen von Informationen. Dabei immer ihren  Anspruch auf alleinige Gültigkeit untergrabend. So zum Beispiel beim Austauschen von Namen von U-Bahn-Stationen, Stromschaltern, Chemikalien oder Namen bekannter Persönlichkeiten. Wiedergegeben in harten Farbkontrasten und mit graphischen Mitteln führt uns Pattersons Werk von dem eigentlichen Sinn des Bildes zu etwas Verspieltem, das Sichere vermeidend, hin zu einer Begegnung mit dem Unwahrscheinlichen, Unlogischen und Unerwartetetem. 

 


17
Feb 16

Brooks, Nicholas

Slip  11.  Oktober – 15. November 2015   Flyer

Nicholas Brooks‘ Arbeiten zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Ästhetik aus, die eine unheimliche Stimmung hervorruft und die altertümliche Praktiken und Weltanschauungen und ihre zeitgenössischen Erklärungsversuche untersucht. Brooks benutzt eine ganz eigene Sprache. Eine Sprache, die der Archäologie nicht unähnlich ist und am ehesten als „Archäologie der Archäologie“ zusammengefasst werden kann.

So handelt es sich bei der Installation Transit of the Megaliths, Übergang der Megalithen um eine Gruppe von Skulpturfragmenten, die aus Gemälden Paul Nashs aus den 1920-40ern entwickelt wurden. Diese dokumentiert er in seinem Video, wie sie vorsichtig auf dem Dach eines Autos arrangiert, durch die Landschaft Suffolks reisen. Der Film,  präsentiert in einer von Brooks selbstgebauten Videobox, ver-wischt virtuelle und reale Räume, um ein hypnotisches Werk zu schaffen, das die einzelnen Fragmente zu beleben scheint; mit einem utopischen Potenzial, das auch Nashs originalen Kompositionen innewohnt.

Lebt und arbeitet in London.