Boxi

10 Jahre – 62 Ausstellungen

boxi

 

BETWEEN A DREAM AND AN EXCUSE

Übermalung  Kurzfilm: http://www.youtube.com/watch?v=hYir9ljtoIA

15. August – 12. September  2010

Sich umarmende Figuren in Schutzanzügen mit Atemmasken, ein Hund mit über den Kopf gestülptem Goldfischglas, Plakate mit kritischen Botschaften gegen die Manipulationen des Kunstmarkts, eine Installation aus alten Koffern, die sich als getarntes Versteck für Sprayer entpuppt, um den Stadtraum ungestört mit Graffiti verschönern zu können – das Œuvre des britischen Künstlers Boxi ist vielfältig. Bei genauerer Betrachtung seiner Arbeiten weisen diese dennoch Gemeinsamkeiten auf: Sie behandeln Themen, die auf den ersten Blick vielleicht amüsant oder harmlos erscheinen, bei genauerem Hinsehen jedoch Umstände bloßstellen, die eine gewisse Tragik ausstrahlen. Boxi ruft den

individuellen Prozess der Wahrnehmung ins Bewusstsein und entlarvt die verbreitete Tendenz, Dinge nur oberflächlich zu rezipieren. Mit seinen Interventionen in alltäglich erscheinende Objekte oder Situationen hinterfragt er das Sichtbare und verdeutlicht, dass endgültige Wahrheiten nicht gezeigt werden können. „Call it what you like“ (2008), ein abgebrochener Fahnenmast aus Holz, den der Künstler in Dänemark gefunden hat, veranschaulicht Boxis Tendenz, einfache Gegenstände mit einer kraftvollen Symbolik aufzuladen und sie auf ironische Art und Weise von ihrer ursprünglichen Bedeutung zu entbinden.

  boxi photo

Einzelausstellungen

 

2009     The Protective Layer – Projektraum Viktor Bucher, Vienna /        Austria

         Grey Area – Carmichael Gallery, Los Angeles / USA

2008     Cutting It – REINKINGPROJEKTE, Hamburg / Germany

2007     Buildings and Bridges – Deathless, Berlin / Germany

2006     Tracks – Maria am Ostbahnhof, Berlin / Germany

         Nystagmus – Sanitorium, Berlin / Germany

         My Urban Soul – Club Trompete, Berlin / Germany

2005     Room Kidnapping – Miss Hecker, Berlin / Germany

2004     Kunst-Event, Kunstmesse, Dortmund / Germany

 

 

Gruppenausstellungen

 

2009      ARTotale – Leuphana Urban art project, Lüneburg / Germany

         Urban Art – Museum of modern Art, Bremen / Germany

         Tenants – Remap 2, AD Gallery, KM District, Athens / Greece

2008     Primary Flight – Art Basel Miami, MODART, Florida / USA

         Call it what you like – Kunstcentret Silkeborg Bad,

         Silkeborg / Denmark

         fresh air smells funny – Kunsthalle Dominikanerkirche,

         Osnabrueck / Germany

2007     Raum Konzept – Miss Hecker in Hinterconti /

         Hamburg / Germany

         Urban Art Agenda #1 shed 4 – Victoria Harbour, Melbourne /

         Australia

         Selected Cuts – Higher Ground, Adelaide / Australia

2006     On the road – Miss Hecker in Hinterconti, Hamburg / Germany

         Zozophobia – Zozoville, Berlin / Germany

         It`s a sick job – Design City, Pogdesign, Designmai,

         Berlin/ Germany

         Transmediale-being bold – Maria am Ostbahnhof,

         Berlin / Germany

2005     The City made us do it – Dialekt, Stuttgart / Germany

         Vontürzutür – Soylent, Berlin / Germany

2004     Road to Nowhere – Lovelite, Berlin / Germany

2003     Zeitgenoessisch! Kunst in Berlin – KPM, Berlin / Germany

 

 

Comments are closed.