2012-09-09 Documenta

Vortrag

dOCUMENTA (13)

 Konzept, Künstler, Rezeption, Kritik

Beate Adam

Sonntag, 09.09.2012,
11:00 Uhr

In den Räumen des  Kunstvereins

dOCUMENTA  (13) in Kassel  09.06.-16.09.2012

Collapse and Recovery –(Zusammenbruch und  Wiederaufbau) – ist das Leitmotiv der 13.Ausgabeder documenta und zum
zweiten Mal übernimmt, mit Carolyn Christov-Bakargiev (CCB), eine Frau die  künstlerische Leitung dieser Weltausstellung. Allein
in Kassel und Umgebung gibt es 35 traditionelle wie auch ungewöhnliche  Ausstellungsorte. Hinzu kommen Außenstellen in Afghanistan, Ägypten und Kanada.  Insgesamt sind über 300 TeilnehmerInnen involviert. Begleitet von Vorträgen,
Seminaren, Kongressen, Filmen und Dichterlesungen widmet sich das Konzept der  künstlerischen Forschung und den Formen der Einbildungskraft, die Engagement,  Materie, Dinge, Verkörperung und tätiges Leben in Verbindung mit Theorie  untersuchen. So will die documenta 13 u.A. auch dem beharrlichen Glauben an  wirtschaftliches Wachstum skeptisch gegenüberstehen.

Der Vortrag widmet sich anschaulich dem künstlerischen Konzept von Zusammenbruch  und Heilung; ausgewählte Künstler und ihre Positionen/Werke werden erklärt und:  Was haben Erdbeeren, Tomaten und rosabeinige Hunde damit zu tun? Mit  über 370.000 Besuchern zur Halbzeit (50 Tage) steuert die documenta 13 auf  einen Besucherrekord hin.

Comments are closed.