2011 Hamburg

In den letzten Jahren ist der Scherenschnitt in der

zeitgenössischen Kunst wieder höchst aktuell

geworden. Interessant ist, wie unterschiedlich die

Künstler formal und inhaltlich mit dem Medium des

„Cut Out“ umgehen: Viele experimentieren mit

ungewohnten Techniken und erobern dabei den

dreidimensionalen Raum. Von der rein flächigen

Darstellung emanzipieren sie den Scherenschnitt

zum räumlichen oder skulpturalen Objekt.

http://www.hamburger-kunsthalle.de/seiten/GdG.htm

Samstag, den 22. Januar 2011

Ab: 09:10 Uhr Buchholz Bahnhof Gleis 1

An: 14:38 Uhr Bahnhof Buchholz Gleis 6

Kosten:

17,00 Euro Mitglieder

20,00 Euro Nichtmitglieder

(inkl. Zugfahrt, Eintritt und Führung)

Achtung! 10,00 Euro entfallen bei Mitgliedschaft

bei den Jungen Freunden oder der Malschule der

Kunsthalle Hamburg und bei unter 18-jährigen

 

 

 

 

Mindesteilnehmerzahl: 10

 

 

 

 

Anmeldung unter: 04181 – 38 00 868 (C. Selke)

Bankverbindung Sparkasse Harburg-Buxtehude:

BLZ 207 500 00 Konto 333 21 11

 

 

 

Comments are closed.